logo st benedikt

Dem unbeständigen Wetter zum Trotz, feierte St. Gertrud am Sonntag sein Pfarrfest. Im Anschluss an den Familiengottesdienst nahmen viele die Einladung zum Frühschoppen in den Pfarrsaal an.

Die „Gertrudsbläser“ sorgten für das Bierzeltgefühl, während es sich die Gäste beim leckeren Braten, Steaks oder Würstchen gut gehen ließen. Darum kümmerten sich die unermüdlichen Helfer in der Küche und am Grill. Der Eine-Welt-Kreis empfing Große und Kleine mit einem Quiz, Spiel und einem vielfältigem Angebot an fairgehandelten Waren. Die Bücherei lud in ihre Räume zum Stöbern ein. Auf die Besucher wartete ein Bücherflohmarkt.

Auch für die Kleinen war gesorgt. Der hintere Bereich der Pfarrkirche stand den Familien und Kindern zur Verfügung. Dort konnte ungestört gemalt, gebastelt und geschminkt werden.

Viele verfolgten dabei den Aufbau der Bühne des Kichererbsen Kindertheaters aus Frankfurt. Mit viel Musik und schönen Kostümen erzählten die Darsteller dann fantasievoll die Geschichte einer schlauen Eule. Davon, wie schön es ist zu helfen und davon, wie gut es tut Hilfe zu bekommen. Und als Abschluss vermittelte die Pfarrjugend St. Gertrud zuverlässig wie jedes Jahr mit ihrer Bildershow einen Einblick in das Zeltlager, das in den Pfingstferien stattfand.

Von Anfang an nutzten viele die Möglichkeit zum Gespräch und zum Austausch, egal ob im warmen Pfarrsaal, unter den Pavillions oder am Stehtisch unter dem Sonnenschirm. Ein Plätzchen zum Erzählen fand sich immer!

In der Rückschau war dieses Fest wieder genau so wie gewünscht: lebendig, kreativ und liebevoll! Dafür möchten wir allen Gästen und Helfenden von Herzen danken!

Für das Gemeindeteam

Judith Keller

­